SITZUNG TERMIN SCHWERPUNKT
0
31.03.2020
Gründung der Arbeitsgemeinschaft

 

Arbeitsgemeinschaft Zeit- und Arbeitswirtschaft
Die Zeit im Griff – Zeitaufwände richtig bewerten – Potenziale erkennen und nutzen – auch im IoTIn Kooperation mit MTM ASSOCIATION e. V.  und der Deutsche MTM-Gesellschaft Industrie- und Wirtschaftsberatung mbH 
Status Die Arbeitsgemeinschaft wird am 31.03.2020 gegründet
Veranstaltungsort Frankfurt
Inhalt Mit der fortschreitenden Digitalisierung bei der Realisierung von Industrie 4.0 und auch danach werden sichere Zeitdaten immer wichtiger. Wenn die Erfahrungswerte von Mitarbeitern mehr und mehr durch die permanente Planung und Steuerung mit IT-Systemen ersetzt werden, ist eine stetig verfügbare und sichere Datenbasis für den Zeitbedarf von Prozessen unabdingbar. Klassische Quellen müssen für die Digitalisierung aufbereitet und auch um moderne Methoden ergänzt werden.

Aktuelle Fragen bei der Gestaltung einer modernen Zeitwirtschaft:

  • Welche Flexibilität fordert der Markt bei Ihren Produkten bezüglich minimalem Zeitaufwand, kurzer Lieferzeit, hoher Liefertreue und steigender Anzahl von Ausführungsvarianten?
  • Inwieweit sind Zeitaufwände vorhersehbar?
  • Welche Bereiche der Leistungskette sind durch Zeitwirtschaftsmethoden abbildbar?
  • Wie bindet man die Zeitwirtschaft in den Produktions-Entstehungs-Prozess (PEP) ein und welche Anforderungen stellt dies an die dabei involvierten Bereiche?
  • Mit welchen Methoden kann der Datenpool für Zeitdaten sicher gefüllt werden?
  • Wodurch unterscheiden sich traditionelle Verfahren wie REFA und MTM und was gibt es darüber hinaus?
  • Welche Vor- und Nachteile haben die verfügbaren Methoden der Datenermittlung?
  • Wie wichtig ist eine genaue Kenntnis von Rüstzeiten?
  • Können auch Logistikprozesse mit Zeitdaten sicher abgebildet werden?
  • Wer kann die anstehenden Aufgaben lösen?
  • Welche Hilfsmittel stehen für die Datenaufbereitung zur Verfügung?
  • Wie hält man eine sich dynamisch verändernde Datenbasis aktuell?
  • Wie kann Simulation das Planungsgeschehen unterstützen und welche Datenbasis ist dafür notwendig?
  • Ist Zeitwirtschaft noch entlohnungsrelevant? Wie verhält es sich mit der Mitbestimmung?
  • Wie ist die Zeitwirtschaft in die Aktivitäten zur Industrie 4.0 integrierbar und was kommt eigentlich danach?

Die Themen der einzelnen Arbeitssitzungen legen Sie mit den Kollegen aus den anderen teilnehmenden Firmen in der Gründungssitzung fest!

Download Programm AG 2070 Zeit- und Arbeitswirtschaft
Frank Pöschel

 

 

 

 

 

Knut Jasker

 

 

 

 

 

Ralf Jaehnke

 

 

Die Arbeitsgemeinschaft wird fachlich von Herrn Frank Pöschel geleitet. Frank Pöschel war langjährig Geschäftsführer der dmc-ortim GmbH in Kiel. Die dmc-ortim stellt Systeme für die Datenermittlung im Bereich Zeitwirtschaft her (Hard- und Software). Gleichzeitig betreut sie auch durch Dienstleistungsprojekte den Aufbau und die Pflege von Zeitdaten in der gesamten Industrie.

Frank Pöschel war über mehr als 20 Jahre in verantwortlichen Positionen im REFA-Verband tätig und hat an diversen Entwicklungsthemen der Zeitwirtschaft mitgewirkt. Er unterstützt temporär auch das Kompetenzteam des REFA-Institutes. Als beratender Ingenieur hat er in der Vergangenheit zahlreiche Projekte der Zeitwirtschaft selbst aktiv begleitet. In jüngster Vergangenheit war er auch an geförderten Forschungsprojekten zu modernem Werkzeugeinsatz in der Zeitwirtschaft (Simulation) beteiligt.  Frank Pöschel ist ein gefragter Experte rund um das Thema Zeitwirtschaft.

Je nach Sitzungsthema wird die MTM ASSOCIATION e. V. durch Herrn Knuth Jasker, Geschäftsführer der MTM ASSOCIATION e. V. Hamburg und der Deutsche MTM-Gesellschaft Industrie- und Wirtschaftsberatung mbH Hamburg, oder Herrn Ralf Jaehnke, Bereichsleiter Deutsche MTM-Gesellschaft Industrie- und Wirtschaftsberatung mbH Hamburg, vertreten sein.

Knuth Jasker ist Experte für ein Produktivitätsmanagement auf Basis von MTM sowie für die produktive und gesunde Arbeitsgestaltung.

Ralf Jaehnke unterstützt die Einführung MTM-basierter Daten zur Arbeits- und Arbeitssystemgestaltung und berät zu Fragen rund um das Thema Industrial Engineering.

 

Preis Teilnahme konstituierende Sitzung: € 80,– zzgl. MwSt. // Teilnahme AG: € 1.880,– /Jahr zzgl. MwSt. // 50% Rabatt auf jeden weiteren Teilnehmer aus demselben Unternehmen mit gleichem Standort
Für Ihre Anfrage zur Arbeitsgemeinschaft an die AWF senden Sie uns einfach eine kurze Mail. Wir melden uns gerne bei Ihnen, um Ihre Fragen zu klären.
Ihre Anfrage an info@awf.de
Zum Anmelden bitte das Programm downloaden und den ausgefüllten Anmeldungscoupon an die AWF schicken. Oder klicken Sie einfach auf den Button für
Online-Anmeldung zur AG
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.