SITZUNG TERMIN SCHWERPUNKT
0
09.02.2021
Gründung der Arbeitsgemeinschaft

 

Arbeitsgemeinschaft Digitalisierung der Fertigung

Umfassende Umsetzung der Digitalisierung von der Einbindung der Lieferanten, über den Shopfloor bis zum Kunden!

Status Die Arbeitsgemeinschaft wird am 09.02.2021 gegründet
Veranstaltungsort
Inhalt Mit großer medialer Aufmerksamkeit ist seit 2013 das Thema Industrie 4.0 zunächst in Deutschland, dann aber auch international forciert worden. Kern der ursprünglichen Überlegungen war die nächste Stufe der Industrialisierung in der Fertigung, bei der alle Objekte miteinander vernetzt werden und in Kommunikation treten. Insbesondere bei mittelständischen Unternehmen, die oft durch Einzel-/ und Kleinserienfertigung geprägt sind, hat das vielfach zu Unverständnis geführt.

Inzwischen setzt sich die Erkenntnis durch, dass es nicht nur um die Vernetzung in den Fertigungsbereichen (im Sinne von Fabrik 4.0/ Produktion 4.0) gehen darf, sondern dass die Digitalisierung alle Bereiche eines Unternehmens betreffen muss. Das schließt insbesondere auch die administrativen Bereiche mit ein. Deshalb ist es zutreffender, den Begriff Digitalisierung zu verwenden. Statt sich nur auf Industrie 4.0 zu konzentrieren, müssen wir vielmehr an der medienbruchfreien Digitalisierung von Geschäftsprozessen arbeiten. Und darüber hinaus auch die aus der Digitalisierung entwickelbaren Möglichkeiten der Erweiterung von Geschäftsmodellen betrachten.

Aktuelle Untersuchungen der Technischen Hochschule Mittelhessen bei 155 Unternehmen haben aufgezeigt, dass sogar bekannte Möglichkeiten der Digitalisierung von Geschäftsprozessen leider erst rudimentär umgesetzt sind. Beobachtungen zeigen auch, dass Digitalisierungsprojekte offenbar nur selten einem klaren Plan folgen, sondern eher intuitiv erfolgen. Damit offenbart sich, dass im Sinne der Weiterentwicklung des Unternehmens die Ressourcen zielgerichteter eingesetzt werden können.

Im AWF-Arbeitskreis Industrie 4.0, einem Vorläufer zu diesem Arbeitskreis, ist eine Vorgehensweise für die Einführung von Industrie 4.0/ Digitalisierung entwickelt und erfolgreich getestet worden.

Mögliche Themenbereiche und Fragestellungen, die u.a. behandelt werden:

  • Wo steht mein Unternehmen in der Digitalisierung? Welchen Reifegrad der Digitalisierung hat mein Unternehmen?
  • Wohin sollte sich mein Unternehmen unter Berücksichtigung von Trends und Megatrends entwickeln?
  • Welche Konsequenzen hat das für die Digitalisierung?
  • Wie ordne ich die Projekte nach Dringlichkeit?
  • Ableitung einer Roadmap zur Digitalisierung
  • Kosten-/Ertragsabschätzung
  • Digitalisierung und Lean Production
  • Digitalisierung und Industrie 4.0
  • Generierung von Echtzeitdaten und Visualisierung
  • Digitales Shopfloor Management
  • Welche Hard- und Software machen für Ihr Unternehmen Sinn?
  • Papierlose Prozesse und Dokumente in der Produktion
  • Digitalisierung und Arbeitsvorbereitung
  • Die digitale Auftragsabwicklung und Disposition
  • Wie beeinflusst Digitalisierung die Zeit- und Arbeitswirtschaft?
  • Die Digitalisierung wirtschaftlich und reibungslos umsetzen

Die Themen der einzelnen Arbeitssitzungen legen Sie mit den Kollegen aus den anderen teilnehmenden Firmen in der Gründungssitzung fest!

Download Programm AG 2094 Digitalisierung der Fertigung_online
Die Arbeitsgemeinschaft wird fachlich von Prof. Dr.-Ing. Gerrit Sames geleitet. Er ist seit 4/2014 an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) in Gießen Professor für „Allgemeine BWL mit Schwerpunkt Organisation und ERP Systeme“. Zuvor war er über 20 Jahre in der Wirtschaft und dort in den bekannten Unternehmen Monier Group, Schott AG sowie Buderus in Geschäftsführungs- und Vorstandsfunktionen. Prof. Sames forscht an der THM auf dem Gebiet Industrie 4.0 und ist im Vorstand der Smart Electronic Factory e.V., die eng mit der Firma Limtronik, einem der Vorzeige-Industrie 4.0 Unternehmen, zusammen arbeitet. Herr Prof. Sames hat viele Vorträge zu Industrie 4.0 gehalten und war als Sachverständiger zum Thema Industrie 4.0 im Deutschen Bundestag in Berlin tätig. An der THM koordiniert er Fachbereich-übergreifend die Industrie 4.0 Aktivitäten.
Preis Teilnahme konstituierende Sitzung: € 80,– zzgl. MwSt. // Teilnahme AG: € 1.880,– /Jahr zzgl. MwSt. // 50% Rabatt auf jeden weiteren Teilnehmer aus demselben Unternehmen mit gleichem Standort
Für Ihre Anfrage zur Arbeitsgemeinschaft an die AWF senden Sie uns einfach eine kurze Mail. Wir melden uns gerne bei Ihnen, um Ihre Fragen zu klären.
Ihre Anfrage an info@awf.de
Zum Anmelden bitte das Programm downloaden und den ausgefüllten Anmeldungscoupon an die AWF schicken. Oder klicken Sie einfach auf den Button für
Online-Anmeldung zur AG
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.