SITZUNG TERMIN SCHWERPUNKT
0
07.05.2020
Gründung der Arbeitsgemeinschaft

 

Arbeitsgemeinschaft Global Production

Globale Produktionen erfolgreich aufbauen, effektiv und effizient steuern, Produktionsstätten weltweit, standortübergreifend optimieren

Status Die Arbeitsgemeinschaft wird am 07.05.2020 gegründet
Veranstaltungsort Frankfurt
Inhalt Die Verlangsamung der Wirtschaft und die starken Eingriffe in die eingespielten Wirtschaftssysteme lassen vermuten, dass die Kapazitätsanpassung der globalen Produktionsnetzwerke zu einem großen Thema wird. Die Ansätze werden von Kurzarbeit, über Verlagerungen bis zu Werkschließungen reichen. Ein weiteres Thema wird die Einbeziehung aller Stakeholder wie z.B. Einkauf, Logistik, Qualität, Entwicklung. Das volatile, unsichere wirtschaftliche Umfeld wird nach neuen Strategien verlangen. Verschiedene Netzwerk- und Standortkonfigurationen sollten bewertet werden, Optimierungspotentiale identifiziert sowie die Verbesserungsmaßnahmen vor der Implementierung dynamisch evaluiert werden.

Aktuelle Fragen in der „Global Production“:

  • Wie soll das Produktionsnetzwerk in Anbetracht der wirtschaftlichen Entwicklung angepasst werden?
  • Welchen Einfluss auf die Global Production haben geopolitische Entscheidungen wie ein Austritt aus der EU?
  • Welchen Einfluss haben Handelskriege?
  • Welche Einflussfaktoren sind Auslöser für eine Optimierung von Global Production?
  • Wie werden sich einzelne Regionen, Liefergebiete der jeweiligen Produktionsstätten, entwickeln?
  • Wie und wann muss der Einkauf involviert werden, um eine stabile Lieferkette sicherzustellen.
  • Welche Rolle sollen die einzelnen Standorte übernehmen und welche Ziele sollten sie verfolgen?
  • Welche Werke sollen geschlossen werden?
  • Welche Produktionen sollen verlagert werden?
  • Wohin sollen die Produktionen verlagert werden?
  • Wo sollen neue Werke entstehen?
  • Wie können bestehende Werke effizienter ausgelastet werden?
  • Gibt es Optimierungstools, mit denen die Global Production gesteuert werden könnte?
  • Welche Ansätze zur Leistungsmessung in Produktionsnetzwerken sind relevant (SCOR-Model, Supply Chain Banced Scorecard oder besser Verfahren aus der Klasse der Mehrzielentscheidungsverfahren)?
  • Wie finde und binde ich Fach- und Führungskräfte?
  • Wie schützen wir uns vor Produktpiraterie?
  • Wie bauen wir ein globales SCM auf?
  • Wie gehen wir mit staatlichen Marktbarrieren um?
  • Wie entwickelt sich China, Russland, Indien und Brasilien?

Die Themen der einzelnen Arbeitssitzungen legen Sie mit den Kollegen aus den anderen teilnehmenden Firmen in der Gründungssitzung fest!

Download Programm AG 2072 Global Production
Die Arbeitsgemeinschaft wird fachlich von Herrn Petr Prokop geleitet. Petr Prokop ist Geschäftsführer der GiVE Management Consulting GmbH mit Standort in München.

Er war über 15 Jahre im Auftrag verschiedener Top-10-Unternehmensberatungen mit der Strategie- und Prozessberatung sowohl internationaler Konzerne als auch mittelständischer Unternehmen aus Deutschland, den USA, Frankreich, Österreich, der Schweiz, Schweden, Russland und Tschechien befasst.

Petr Prokop ist erfahrener Leiter komplexer Projekte. Seine Themenschwerpunkte sind Unternehmensstrategie, profitables Wachstum, Kostensenkung und Prozess-Reengineering. Dabei ist er vor allem in den Funktionsbereichen Vertrieb, Einkauf und Logistik tätig.

Ein weiterer Fokus liegt in der Leitung internationaler Projekte in den Emerging Markets. Dort beschäftigt er sich vor allem mit den Themen Markteintritt und -bearbeitung, Global Sourcing, Suche und Bewertung von Kooperationspartnern, Standortauswahl, -bewertung  und -aufbau sowie Produktionsverlagerung.  Seine Branchenkompetenz umfasst die Automobilindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau, Metallverarbeitung, Präzisionsgeräte, Elektronik und Elektrotechnik, Baumaterialien, Nahrungsmittelindustrie und Handel.  Petr Prokop studierte Betriebswirtschaft (Abschluss als Diplom-Kaufmann) an der LMU München. Er spricht Deutsch, Englisch, Tschechisch und Russisch und beherrscht weitere osteuropäische Sprachen passiv.

 

Preis Teilnahme konstituierende Sitzung: € 80,– zzgl. MwSt. // Teilnahme AG: € 1.880,– /Jahr zzgl. MwSt. // 50% Rabatt auf jeden weiteren Teilnehmer aus demselben Unternehmen mit gleichem Standort
Für Ihre Anfrage zur Arbeitsgemeinschaft an die AWF senden Sie uns einfach eine kurze Mail. Wir melden uns gerne bei Ihnen, um Ihre Fragen zu klären.
Ihre Anfrage an info@awf.de
Zum Anmelden bitte das Programm downloaden und den ausgefüllten Anmeldungscoupon an die AWF schicken. Oder klicken Sie einfach auf den Button für
Online-Anmeldung zur AG
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.