SITZUNG TERMIN SCHWERPUNKT
0
23.09.2020
Gründung der Arbeitsgemeinschaft

 

Arbeitsgemeinschaft
Disposition und Fertigungssteuerung –
Nutzung moderner Methoden der Fertigungssteuerung und Disposition
Status
Die Arbeitsgemeinschaft wird am 23.09.2020 gegründet
Veranstaltungsort
online
Inhalt Die Welt nach Corona wird wohl eine andere sein. Die Nachfrage nach Produkten wird sich verschieben, die Beschaffungsmärkte werden sich verändern. Und mittendrin kämpfen Disposition und Fertigungssteuerung. Ihre Bedeutung von Fertigungssteuerung und Disposition für die Wirtschaftlichkeit der gesamten Wertschöpfungskette wird oft unterschätzt, obwohl sie das Herz des Unternehmens bilden und den gesamten Materialfluss durch die Wertschöpfungskette vom Lieferanten zum Kunden „pumpen“. Wie man Fertigungssteuerung und Disposition richtig gestaltet und zum Erfolg des Unternehmens einsetzt, wie wir mit den Herausforderungen der veränderten Wirtschaftswelt umgehen müssen, darüber wollen wir in dieser Arbeitsgemeinschaft gemeinsam diskutieren, Lösungen erarbeiten und Ideen zusammentragen.

Themen, die in diesem Zusammenhang zu klären und Entscheidungen, die zu treffen sind, betreffen z.B.:

  • Wahl der richtigen Dispositionsmethode und Steuerungsstrategie
  • Abstimmung der eigenen Dispositionsstrategie mit den Belangen der Kunden und Lieferanten
  • Wirtschaftliche Sicherung einer schnellen und termintreuen Belieferung
  • Richtige Einbindung der Lieferanten
  • Reduzierung von Durchlaufzeiten, Umlaufbeständen und Lagerbeständen
  • Ermittlung geeigneter Bestandsvorgaben
  • Richtiges Ausbalancieren zwischen Beständen und Produktionsflexibilität
  • Sicherstellen der erforderlichen Flexibilität von Produktion und Produktionssteuerung
  • Gestaltung innovativer, flexibler Produktionsstrukturen durch geeignete materialwirtschaftliche Logistiksysteme
  • Wirtschaftliche kundenbedarfsbezogene Produktion in kleinen Losen bei gleichzeitiger Verfügbarkeit der Ressourcen und Einhaltung der Liefertermine
  • Sicherung der erforderlichen Lieferbereitschaft mit möglichst geringen Beständen
  • Vermeiden von Verschwendung
  • Entscheidung zwischen Push- bzw. pull-gesteuerter Produktion und Beschaffung
  • Voraussetzungen für die Gestaltung von Pull-Systemen
  • Erforderliche organisatorische Rahmenbedingungen, betriebliche Standards und Regeln für erfolgreiche Pull-Systeme
  • Entscheidung bezüglich der richtigen Varianten von Pull-Systemen
  • Richtige Gestaltung und Abgrenzung von Pull-Regelkreisen
  • Sicherstellen von Reaktionsschnelligkeit, Flexibilität und hoher Servicebereitschaft mittels Pull-Prinzipien
  • Auslegung von flexiblen Produktionslinien, die kleine Lose bei kurzen Rüst- und Durchlaufzeiten fertigen können
  • Erforderliche Reaktion von Disposition und Fertigungssteuerung auf die Änderung der wirtschaftlichen Randbedingungen
  • Abgleichen der betrieblichen Zielsetzungen mit der eigenen Dispositionsstrategie

Durch die unmittelbare Verknüpfung von Theorie und Praxis sowie die Diskussion mit Fachkollegen wird die Kompetenz der Teilnehmer zu Fragestellungen der Planung, Disposition und Fertigungssteuerung systematisch erweitert, so dass es ihnen leichtfällt, die gewonnenen Erkenntnisse in ihrem eigenen Umfeld umgehend zu nutzen.

Das Besondere an dieser AG:

Die konstituierende Sitzung der Arbeitsgemeinschaft wird als kostenloses Online-Meeting durchgeführt, um einem breiten Interessentenkreis die Teilnahme zu ermöglichen.

Zu jeder Zeit bis eine Woche vor der Veranstaltung können Sie die Themen und Fragestellungen, die Sie interessieren über folgenden Link einreichen: https://bit.ly/AWF2086-T. Den Link können Sie dazu beliebig oft aufrufen.

Download Programm
AG 2086 Disposition und Fertigungssteuerung
Referent

Die Arbeitsgemeinschaft wird fachlich von Herrn Prof. Dr.- Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Götz-Andreas Kemmner geleitet. Herr Professor Kemmner ist Geschäftsführer der Abels & Kemmner GmbH, Herzogenrath / Aachen, einem Beratungsunternehmen, das in den Bereichen Supply Chain Management, Logistikoptimierung und -controlling, Prozessorganisation, Informationsmanagement und Restrukturierung von Unternehmen berät, plant und umsetzt. Herr Professor Kemmner verfügt über umfangreiche Projekt-Erfahrungen in der Gestaltung effizienter und effektiver logistischer Abläufe in der gesamten Wertschöpfungskette. Seit vielen Jahren leitet Professor Kemmner AWF-Arbeitsgemeinschaften zu den Themengebieten Produktionsplanung, Disposition und Logistik.
Preis
Teilnahme konstituierende Sitzung: kostenlos // Teilnahme AG: € 1.880,– /Jahr zzgl. MwSt. // 50% Rabatt auf jeden weiteren Teilnehmer aus demselben Unternehmen (gleicher Standort), die Schutzgebühr für die konstituierenden Sitzung wird bei Teilnahme an der AG mit dem Jahresbeitrag verrechnet.
Für Ihre Anfrage zur Arbeitsgemeinschaft an die AWF, senden Sie uns einfach eine kurze Mail. Wir melden uns gerne bei Ihnen, um Ihre Fragen zu klären.
Ihre Anfrage an info@awf.de
Zum Anmelden bitte das Programm downloaden und den ausgefüllten Anmeldungscoupon an die AWF schicken. Oder klicken Sie einfach auf den Button für
Online-Anmeldung zur AG
Seo wordpress plugin by www.seowizard.org.