SITZUNG TERMIN SCHWERPUNKT
0
01.02.2017
Gründung der Arbeitsgemeinschaft
1
27.04.2017
Sitzung in Sexau
2
28.06.2017
Sitzung in Friedrichshafen
3
27.09.2017
Sitzung in Mellrichstadt
4
08.11.2017
Sitzung in Mühldorf
5
21./22.03.2018
Lieferanten 
6
27.06.2018
Sitzung in Memmingen
7
10.10.2018
Sitzung in Burgbernheim
8
12.10.2018
Sitzung in Radebeuel
Arbeitsgemeinschaft
Pull-Systeme

Konzepte vergleichen, Conwip, Kanban, Heijunka und Co. erfolgreich einführen, kontinuierlich optimieren, systematisch erweitern, nachhaltig erfolgreich machen!

Status
Die Arbeitsgemeinschaft wird am 1. Februar 2017 gegründet
Veranstaltungsort
Raunheim bei Frankfurt a. M.
Inhalt
Ihre Chance mit Pull:
Erfolgreiche Unternehmen weisen einen hohen Grad an Agilität auf, um auf die Anforderungen eines Käufermarktes reagieren zu können. Ein Käufermarkt funktioniert nach dem Pull-Prinzip. Es ist also naheliegend, dieses Prinzip über die Marktgrenzen hinaus in den ganzen betrieblichen Ablauf zu implementieren.Folglich wird in Pull-Systemen die Produktion nach Kundenwunsch gesteuert. Weltweiter Benchmark ist das Toyota-Produktionssystem, das seit Jahrzehnten hochprofitabel und konjunkturresistent arbeitet. Es hat sich aber auch gezeigt, dass sich der volle Nutzen von Pull-Systemen nur dann einstellt, wenn möglichst alle Elemente des Toyota Produktionssystems eingesetzt sind. Diese Elemente sind mittlerweile bei Toyota über 60 Jahre zusammenge-wachsen bzw. den Weg der permanenten Optimierung gegangen.Ihre Herausforderung mit Pull:
Viele westliche Unternehmen wollten und wollen diesen Weg nachvollziehen, aber in deutlich kürzerer Zeit. Daher wurden oftmals entsprechende Aktivitäten auf ausgewählte Teilaspekte oder Produktionsbereiche beschränkt. Solche Umsetzungen sind jedoch Suboptimierungen, auch wenn der partielle Einsatz von Pull-Prinzipien bereits deutliche Erfolge zeigen kann. Es ist aber wesentlich mehr möglich, wenn Pull-Systeme ganzheitlich gestaltet werden. Und wie dies in konkreten Fällen gelingen kann, ist das übergeordnete Ziel der neuen Arbeitsgemeinschaft.Das Ziel der Arbeitsgemeinschaft:
Die Arbeitsgemeinschaft beschäftigt sich damit, vorhandenes Wissen und bisherige Erfahrungen zu Pull-Systemen so zu systematisieren, dass alle Mitglieder neue Impulse zur Gestaltung, Weiterentwicklung und kontinuierlichen Optimierung ihrer unternehmensspezifischen Pull-Systeme erhalten sowie diese nachhaltig umsetzen können. Im Vordergrund steht dabei immer das Ziel, konkrete Lösungen für die von den Teilnehmern definierten Arbeitspunkte zu finden.
Download Programm
Flyer und Anmeldeformular
Referent
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Wunderlich
Prof. Dr.-Ing. Jürgen Wunderlich
Die Arbeitsgemeinschaft wird fachlich von Herrn Prof. Dr.-Ing. Jürgen Wunderlich geleitet. Er ist seit Oktober 2010 als Professor an der Hochschule Landshut aktiv und entwickelt dort v.a. Methoden zur wertschöpfungs-orientierten Optimierung betrieblicher Strukturen und Abläufe in Produktion und Logistik. Er ist der Ludwig-Erhard-Preisträger des Jahres 2003.
Prof. Dr.-Ing. Wunderlich beschäftigt sich seit mehr als zwanzig Jahren intensiv mit modernen Ansätzen zur Optimierung von Produktionssystemen und -prozessen nach technischen, organisatorischen und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten. Er promovierte im Bereich „Fertigungsorganisation“, ist Partner im EU-Exzellenznetzwerk „Innovative Produktionsmethoden“ und kennt sowohl die Anforderungen des Top-Managements als auch des Shopfloors in unterschiedlichen Branchen. Als interdisziplinärer Prozessoptimierer führt er laufend Projekte in der Fertigungs- und Prozessindustrie durch und verfügt über Operations-Erfahrung bei einer international führenden Top-Management-Beratung (bekannt durch „Fabrik des Jahres“ – Deutschlands ältestem und härtestem Benchmark-Wettbewerb).Prof. Dr.-Ing. Wunderlich blickt auf viele erfolgreiche Projekte zur Einführung und Optimierung von Pull-Systemen zurück und bietet dadurch eine breite und tiefe Praxiserfahrung!
Preis
€ 1.780,– zzgl. Mehrwertsteuer, für die konstituierende Sitzung erheben wir eine Schutzgebühr von € 80,–. Diese wird mit dem Jahresbeitrag für die AG verrechnet.
Für Ihre Anfrage zur Arbeitsgemeinschaft an die AWF, senden Sie uns einfach eine kurze Mail. Wir melden uns gerne bei Ihnen um Ihre Fragen zu klären.
Ihre Anfrage an info@awf.de
Zum Anmelden bitte das Programm downloaden und den ausgefüllten Anmeldungscoupon an den AWF schicken. Oder klicken Sie einfach auf den Button für
Online-Anmeldung zur AG